Cheremushki Odyssey 1930-2022

Belarus, nahe der Grenze zu Polen: Ich fand eine Kiste voller Fotoglasplatten in einem verlassenen Haus im Wald. In den 1930-50ern hielt der dortige Dorffotograf wichtige Ereignisse fest, erstellte Porträts der Bewohner und fing so die teils dramatischen Umbruchzeiten ein – Zeugnisse eines östlich geprägten Europas der vielfältig vermischten Kulturen. Seit diesen historischen Aufnahmen erlebte der Landstrich die Kollektivierung, den zweiten Weltkrieg, die Sowjetunion und nun seit mehr als 25 Jahren das autoritäre Regime Lukaschenkos.

Anspruch der Arbeit ist eine künstlerische Forschung, die visuelle, geschichtliche und ethnologische Zugänge transdisziplinär einsetzt. Das im besagten Haus bewahrte, für viele Porträts verwendete Hintergrundmotiv wird zeitgenössischen Fotografien heutiger Bewohner dienen. In der Zusammenschau mit den historischen entsteht die Chance zur vergleichenden Recherche der früheren Familien und ihrer Geschichten. Buchstäblich eine Zeitreise: der Mensch als Spiegelbild der Ereignisse. Ziel des Arbeitsvorhabens ist somit der Aufbau einer visuellen Geschichte unserer Zeit.

 
Cheremushki Odyssey001AndreiLoginov.jpg
Cheremushki Odyssey004AndreiLoginov..jpg
Cheremushki Odyssey006AndreiLoginov..jpg
Cheremushki Odyssey003AndreiLoginov..jpg
Cheremushki Odyssey002AndreiLoginov..jpg
Cheremushki Odyssey008AndreiLoginov..jpg
Cheremushki Odyssey010AndreiLoginov..jpg
Cheremushki Odyssey011AndreiLoginov..jpg
Cheremushki Odyssey012AndreiLoginov.jpg
Cheremushki Odyssey009AndreiLoginov..jpg
Cheremushki Odyssey005AndreiLoginov..jpg
SW_009.jpg
cheremushki odyssey_23.jpg
cheremushki odyssey_24.jpg
cheremushki odyssey_37.jpg
cheremushki odyssey_36.jpg
SW_002.jpg
cheremushki odyssey_26.jpg
cheremushki odyssey_22.jpg
cheremushki odyssey_25.jpg
cheremushki odyssey_40.jpg
cheremushki odyssey_21.jpg
cheremushki odyssey_29.jpg
cheremushki odyssey_39.jpg

 Cheremushki Odyssey 1930-2022

KF-Logo_monochrom.tif
BKM_Neustart_Kultur.jpg